Deadbreed Screenshot

MOBA-Game Deadbreed angekündigt

Mit dem kostenlosen MOBA-Game Deadbreed will eine schwedische Entwicklergruppe, die aus ehemaligen Just Cause-Entwicklern besteht, das Genre aufmischen.

Deadbreed setzt vor allem auf eine sehr düstere und brutale Atmosphäre. Im Spiel kämpfen zwei Teams bestehend aus je drei Spielern in taktischen und actionreichen Kämpfen gegeneinander. Dabei dürft ihr auch gegen einen Computergegner antreten, wenn ihr möchtet. Kämpfe gegen die AI sind besonders gut für Trainingszwecke geeignet. Eure Helden wählt ihr aus einer Reihe von Nacht-, Halb- oder Tages-Rassen aus. Jeder Held verfügt über ein einzigartiges Set an besonderen Fähigkeiten. Außerdem spielen sich die Helden komplett unterschiedlich abhängig davon, wie ihr sie ausrüstet. Indem ihr Matches absolviert, leveln die Charaktere auf. Durch Erfahrungspunkte könnt ihr eure bevorzugten Helden in Rängen verbessern. Zudem leveln auch Artefakte mit, die ihr während der Kämpfe tragen dürft. Indem ihr EXP sammelt, könnt ihr auch Upgrades sowie Crafting-Slots für die Gegenstände freispielen.

Zusätzlich ist es möglich, Totem-Kreaturen zu beschwören, die euch in den Kämpfen unterstützen. Ein vom Team ausgewählter „Sentinel“ wird auch als Engame-Bossgegner ausgewählt und stellt damit eine besondere Herausforderung dar. Je nachdem, wie ein Match ausgeht, verändert sich euer Status zum Sentinel und wirkt sich auch auf deren Kräfte aus. Die Maps, auf denen ihr spielt, bieten anpassbare Optionen, darunter Dungeons, sowie Neben- und PvP-Quests.

Wer sich für das MOBA-Game Deadbreed interessiert, kann sich auf der offiziellen Website für die in Kürze startende Closed Beta anmelden und wird mit etwas Glück auch dafür ausgewählt. Außerdem wurde eine Steam Greenlight-Kampagne für das Spiel gestartet, über welche die Steam-User entscheiden können, ob das Spiel auch über Steam angeboten werden soll, was für die Entwickler aufgrund der Reichweite von Steam natürlich ein großer Vorteil wäre. Wer sich ein Bild des kostenlosen Onlinespiels machen will, kann sich diesen Trailer ansehen.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours